Category

Unternehmen

SASSE Elektronik übernimmt FG Elektronik

By | Unternehmen, Updates | No Comments

Mit Wirkung zum 28. Januar 2020 hat die Sasse Elektronik GmbH die FG-Elektronik GmbH aus Rückersdorf bei Nürnberg im Wege eines Asset Deals übernommen.

Ansässig in Schwabach und fest verwurzelt in der Metropolregion Nürnberg ist das Familienunternehmen SASSE Elektronik GmbH seit über 70 Jahren ein innovativer und verlässlicher Lieferant und Partner bei der Konzeption und Umsetzung anspruchsvoller mechatronischer Systeme. Die SASSE wurde im Jahr 1946 gegründet.  Anfang 2017 hat sich das Unternehmen konsequent gemäß der Firmenphilosophie „When safety matters“ neu ausgerichtet. Sukzessive baut SASSE seine Kompetenz bis hin zu Gesamtlösungen in Branchen wie Medizin- und Automatisierungstechnik aus. Heute bietet SASSE Ihren Kunden für die Entwicklung & Zertifizierung, die Produktion und den Service Unterstützung aus einer Hand. Als „Full-Service-Dienstleister“ haben wir das Ziel, von der ersten Idee über das Design bis zum fertigen Produkt, über dessen gesamten Lebenszyklus und vom Einzelstück bis zur Großserie, Komplexität und Kosten zu reduzieren.

Basierend auf einem gemeinsamen Geschäftsmodell sowie den enormen Erfahrungen der FG-Elektronik im Bereich der Leistungselektronik erweitert SASSE ihre Entwicklungs- und Produktionskapazitäten zielgerichtet und baut ihr Leistungsspektrum im Bereich kundenspezifischer Stromversorgungs- und Powermanagement-Systeme aus.

Das vorhandene Produkt- und Kundenportfolio des 1962 gegründeten Unternehmens FG-Elektronik wird Sasse zielgerichtet erweitern. Die System- und Komplettgerätekompetenz des Unternehmens wird an einer entscheidenden Schnittstelle ergänzt und somit die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt.

„Für technologisch hochspezialisierte, von höchsten Qualitätsansprüchen getriebene kundenspezifische Entwicklung und Fertigung besteht weltweit ein wachsender Bedarf. Die SASSE Elektronik GmbH hat sich in diesem Umfeld gut positioniert. Dies gilt es zu nutzen und gemeinsam mit den dazugewonnenen Kompetenzen, Kapazitäten und Mitarbeitern der FG Elektronik weiter auszubauen.“, sind sich Prof. Dr. Armin Bolz und Dirk Rimane, Geschäftsführer der Sasse Elektronik GmbH, einig.

 

Summer School 2016

By | Unternehmen | No Comments

Unter dem Motto „Produktion 4.0 – German-Japanese Benchmarking on Production“ trafen sich vom 14.-16. September in Nürnberg japanische und deutsche Produktionsexperten.

Japan gilt als Maß der Dinge, wenn es um das Thema Produktionsoptimierung geht. KAIZEN, KANBAN und POKA YOKE sind Methoden, die jedem Produktionsverantwortlichen in Fleisch und Blut übergegangen sind. Aber auch Deutschland hat einiges an Knowhow zu bieten, wenn es um optimale Produktionsbedingungen geht.

Ein Anlaufpunkt der Summer School war daher auch die SASSE Elektronik GmbH. Bei der Unternehmensvorstellung durch Herrn Dirk Rimane – Leiter des operativen Geschäfts und des Geschäftsbereichs Automatisierungstechnik – konnten die Teilnehmer einen guten Einblick in das individuelle und ganzheitliche Lean-Management-System von Sasse bekommen.
Nach einer Prozessbeobachtung stand dann noch ein intensiver Erfahrungs- und Wissensaustausch auf dem Programm.

Mit dem Rad zur Arbeit 2015

By | Unternehmen | No Comments

Schon über 10 Jahre heißt es von Juni bis August: „Ja klar, ich fahr‘ MIT DEM RAD ZUR ARBEIT!“

„Mit dem Rad zur Arbeit“ eine Initiative von ADFC und AOK, bei der die Teilnehmer von Juni bis August an mind. 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fahren. Fernpendler können den Arbeitsweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln kombinieren. Ziel dieser Aktion soll sein, etwas für seine Gesundheit zu tun und die Umwelt zu entlasten. Egal, ob allein oder mit Kollegen im Team. Wer bis Ende August mind. 20 Tage mit dem Rad zur Arbeit gefahren ist, nimmt zusätzlich an einer Verlosung teil.

Bei SASSE wächst die Zahl der Teilnehmer von Jahr zu Jahr, einige machen bereits zum wiederholten Mal bei dieser Aktion mit. Einer von Ihnen ist Herr Eichhorn, der bei jedem Aktionstag insgesamt 34 km zurücklegt – letztes Jahr wurde er dafür auch mit einem kleinen Preis belohnt. Auch Betriebs- und Entwicklungsleiter Dr. Schnürer-Patschan (erster v. r. im Bild) unterstützt die Aktion und tritt auch selbst mit in die Pedale. Das SASSE-Team, welches im Jahr 2014 noch aus 4 Kollegen bestand, ist in diesem Jahr auf ganze 10 Teamkollegen angewachsen. Die Distanzen je Einzelfahrt  variieren zwischen 3 km und 22 km, teilweise auch in Kombination mit der Bahn.

Als Anerkennung für das tolle Engagement der sportlichen Mitarbeiter, schafft die Firma SASSE für ihre Radler einen neuen Fahrradständer an und hofft, dass sich auch im kommenden Jahr 2016 wieder viele Kollegen dazu entschliessen, an dieser Aktion teilzunehmen.

SASSE wünscht allen Teilnehmern allzeit gute Fahrt!

 

Einladung Stadt Schwabach

By | Unternehmen | No Comments

Wie im Bericht vom 12.05.2014 erwähnt, war der Bürgermeister und dessen Delegation von der ausgefeilten und schlanken Prozessorganisation nach dem SASSE PULL Prinzip, sehr angetan. Dies hatte zur Folge, dass bereits 2 Wochen nach dem Besuch die Firma SASSE dazu eingeladen wurde, Ihr System im Rahmen eines Impulsvortrags bei der Führungskreistagung der Stadt Schwabach auf dem Hesselberg, vorzustellen. Dirk Rimane, Leiter des operativen Betriebs und Verantwortlicher für das LEAN-Management bei SASSE, hielt in diesem Zusammenhang die Präsentation und konnte den Anwesenden einige wertvolle Anregungen vermitteln. Die Begeisterung seitens der Stadt Schwabach war sehr groß, sodass dem Vortrag noch ein angeregter Austausch folgte.

Projektseminar mit OTH

By | Unternehmen | No Comments

D. Rimane (Leiter des operativen Betriebs bei SASSE) und G. Jendryschik (Leiterin Materiallogistik bei SASSE) mit ihrem Team haben gemeinsam mit den Masterstudenten und Frau Prof. Dr. B. Gänßbauer der OTH Regensburg eine Studie zur Optimierung der Materiallogistik durchgeführt. Im Rahmen des interdisziplinären Projektseminars wurden der gesamte Wareneingangsbereich, das Lager wie auch der Versand bei SASSE durch die Studenten analysiert. Aufgabenstellung war es, Verbesserungspotentiale hinsichtlich Effizienz aber auch bezüglich Arbeitssicherheit, zu identifizieren und entsprechende Lösungsansätze zu erarbeiten. Hierbei waren die Studenten nicht nur theoretisch zu Gange, sondern haben tatkräftig angepackt und ihre Optimierungsansätze in die Realität umgesetzt.

D. Rimane freute sich über die tolle Zusammenarbeit seines Teams und der Masterstudenten der OTH Regensburg.

Ergebnisse des äußerst erfolgreichen Workshops sind u.a.

  • Deutliche Erhöhung des Arbeitsflusses bei der Warenvereinnahmung
  • Dadurch Reduzierung der Vereinnahmungszeiten um ca. 20%
  • Erhöhung der Flächenproduktivität im Wareneingangsbereich um ca. 25%
  • Reduzierung der Wege- bzw. Wegezeiten um ca. 10%